U17 gewinnt Stadtteil-Derby gegen Eintracht Walsum.

Streng betrachtet war dieses Stadtteil-Derby, der beiden Walsumer-U17 Mannschaften, eine klitzekleine fußballerische Historie. Beide Teams trafen erstmalig aufeinander. Kenner des Walsumer-Mädchenfußballs erwarteten dieses Derby mit viel Spannung. Die beiden Spielerinnen von Walsum 09, Karina Holdermann und Özge Sarki, spielten in der vorherigen Saison noch in den Farben des konkurrierenden Vorgänger-Vereins Wacker Walsum. Umkehrt hatten einige Spielerinnen, der alten U17, Walsum 09 verlassen, um bei dem neu gegründeten Verein Eintracht Walsum anzuheuern. Unter grauen Novemberhimmel wurde das Spiel pünktlich vom Schiedsrichter angepfiffen.

 

Die Gäste von Eintracht Walsum hatten anfangs mehr Ballbesitz, kamen aber gegen die gut organisierte Abwehr kaum zum Abschluss. Immer wieder war es Abwehrchefin, Elvan Aydin, die den gegnerischen Offensivdrang zum Erliegen brachte. Die Mädchen von 09 nahmen die Zweikämpfe gegen spritzige Eintracht-Spielerinnen an und erspielten sich einige Möglichkeiten. Irem Demirel und Yasemin Yetim vergaben jedoch leichtfertig die ersten Chancen. Die Eintracht wird stärker und kommt besser ins Spiel. Die Torjägerin der Gäste wird von ihrer Sturmpartnerin glänzend in Szene gesetzt. Die Stürmerin der Eintracht wird nicht ausreichend gedeckt, trifft mit der Picke frei stehend zum 0:1. Nach 19 gespielten Minuten führt der Gast mit 0:1. Nach diesem schönen herausgespielten Treffer machte Co-Trainer Ingo Holdermann ein Gesicht wie Uwe  Seeler nach dem letzten Heimspiel des HSV. Nach leichter Feldüberlegenheit stach die Eintracht gnadenlos zu. Doch die Bajric-Truppe ließ sich nicht einschüchtern und spielte weiter mutig nach vorne. Keine vier Minuten später gelingt der Eintracht der nächste Treffer. Ein wirklich  wunderschöner Kopfball landet in den Maschen. Glück für Walsum 09 denn die Verteidigerin trifft ins eigene Tor. “ Score an own goal“, sagt man in England dazu. Die tüchtige Emina Bajric versucht sich mit einer Flanke, die Verteidigerin geht mit dem Kopf dazwischen und das Leder segelt in einer Bogenlampe über die eigene Keeperin ins Tor. So ist Fußball! In der 23. Minute steht es 1:1.

 

Bis zur Führung waren die Gäste noch halbwegs gut im Spiel, hatten dann aber keine Möglichkeiten mehr gegen angriffsstarke 09er. Auffälligste Spielerin neben Elvan Aydin ist Emina Bajric. Die Tochter des Trainers kämpft um jeden Ball und ist auf dem Platz überall zu finden. Emina Bajric zeigt in diesem Derby wohl ihre beste Saisonleistung. Nach dem Ausgleich erleben die Trainer beider Walsumer-Mannschaften ein völlig anderes Spiel. Die Heimmannschaft schnuppert Morgenluft und erspielt sich mehrere Einschusschancen. Die bärenstarke Yasemin Yetim wühlt sich durch die Abwehr des Gegners und bringt mit einem satten Schuss die 09er, in der 37. Minute, in Front. Der Schiedsrichter pfeift pünktlich zur Halbzeit. Die Hausherrinnen führen 2:1. Nach dem Seitenwechsel kann die Eintracht-Offensive kaum noch für Gefahr sorgen. Die Gäste sind mit den Angriffen der Bajric-Mädels überfordert. Die Eintracht erholt sich nur schwer von dem Doppelschlag aus der ersten Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte dominieren die Gastgeberinnen und setzten mit der schnellen Irem Demirel weitere Akzente. Elvan Aydin steht hinten gut und spielt kompromisslos nach vorne. Özge Sarki und Karina Holdermann schalten die Stürmerinnen der Eintracht aus und mischen sich immer wieder geschickt ins Angriffsspiel ein. Die Mannschaft von Walsum 09 spielt nun auf Sieg und schaltet in den Sudden Victory-Modus. In der 43. Minute flankt Emina Bajric von der linken Seite in den Strafraum der Gäste. Yasemin Yetim steigt hoch und köpft auf das Tor. Die Keeperin bringt den Ball erst hinter der Torlinie unter Kontrolle. Der Schiedsrichter kann aus der Ferne die Szene nicht richtig einschätzen und entscheidet mit einer entschuldigenden Geste auf Abstoß. Walsum 09 verstärkt den Druck. Immer wieder lud die tief stehende Eintracht Abwehr die Bajric-Mädchen zu Tormöglichkeiten ein.

 

In der 51. Minute kommt Özge Sarki über Links, spielt auf die gut positionierte Yasemin Yetim. Die Offensivspielerin verlängert auf Irem Demirel. Die Torjägerin kann den Ball mühelos ins Tor schieben. Es steht 3:1 für die Mädels von 09. Die Eintracht versucht noch mal ins Spiel zu kommen, doch Torfrau Zoe Behrendt kann einige Male durch beherztes Eingreifen, die brenzligen Situationen vor dem Tor entschärfen. In der 61. Minute sorgt dann Yasemin Yetim mit dem 4:1 für die endgültige Entscheidung. In der 67. Minute zeigt der Schiedsrichter der eisenharten Verteidigerin, Elvan Aydin, nach überharten Einsteigen den gelben Karton. Die U17 von Walsum gewinnt 4:1. Nach dem Abpfiff strahlte Co-Trainer Ingo Holdermann wie Hillary Clinton nach ihrer letzten Wahlveranstaltung.

 

Walsum 09 hat einen ungefährdeten Heimsieg gegen den Stadtteilrivalen gefeiert.

 

Fazit : Dieses Derby war eine klitzekleine fußballerische Historie. Und ihr habt gewonnen.

 

 

Es waren dabei: Zoe Behrendt, Elvan Aydin, Zeynep Karakus, Dilan Kolu, Yasemin Yetim, Özge Sarki, Emina Bajric, Karina Holdermann, Irem Demirel, Fabien Neuroth und Sura Özbas.

 

Autor: Jens Damrow